Effektiveres Arbeiten durch moderne IT

Ohne leistungsfähige IT ist eine professionelle Rettungshundearbeit heutzutage nicht mehr vorstellbar. Bechtle, Deutschlands größtes IT-Systemhaus, stattet unsere Rettungshundestaffel mit top-modernen Laptops aus. Die bereitgestellte Hardware ist kompatibel mit der Alarmierungs-App Divera für die Einsatzkräfte, den im Einsatz genutzten Kartenanalyse-Tools, den GPS-Geräten, der Tracker-Verfolgung und der Drohnensteuerung. Direkt vor Ort in den Einsatzfahrzeugen kann unsere Einsatzleitung die Daten auslesen lassen und die Ergebnisse sofort analysieren. Eine qualitativ hochwertige IT trägt maßgeblich zu einem reibungslosen Einsatzablauf bei. Die herausragenden Fähigkeiten unserer Hunde gepaart mit hochmoderner IT helfen uns dabei, vermisste Personen noch schneller als bisher zu finden. Auch unsere wöchentlichen Übungseinheiten lassen sich so immer effektiver gestalten. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese höchst willkommene Spende.

Letzten Prüfungen in 2019

Ein erfolgreiches Prüfungswochenende liegt hinter uns …

 

Wir freuen uns, dass am Samstag Gabriele Warlimont mit ihrer Hündin Najuma ihre jährliche Wiederholungsprüfung in der Fläche bestanden hat.

Am Sonntag haben sich dann nochmal Hundeführer mit ihren Hunden auf den Weg nach Wesel gemacht, um ebenfalls ihre Prüfungen zu absolvieren. Wir gratulieren Sebastian Crisan mit Vick zur bestandenen Wiederholungsprüfung in der Sparte Fläche. Ebenso hat Gabriele Warlimont mit Alezan ihre Wiederholungsprüfung in der Sparte Trümmer bestanden. Auch freut es uns, dass Petra Udelhoven mit Bubi und Yvonne Reiser mit Fibi ihre Hauptprüfung in der Sparte Trümmer bestanden haben und uns so zwei weitere Teams  für Trümmereinsätze zur Verfügung stehen könnten. Allen Teams gratulieren wir ganz herzlich.

Ganz besonders danken wir der Rettungshundestaffel Wesel für das Ausrichten der Prüfung und der Leistungsrichterin Judith Preuss für das faire richten.

Oskars erster Einsatz

Ein Beitrag von Hundeführerin Petra U. mit ihren einsatzfähigen Rettungshunden Bubi und Oskar

Es ist kurz vor Mitternacht, als die Alarmierung alle weckt. Bubi ist sofort startklar. Er kennt den Signalton seit fast drei Jahren und will so schnell wie möglich ins Auto. Auch Oskar ist aufgeregt. Klar, wenn sein Rudel zügig zur Abfahrt aufbricht. Wie oft wollte er da schon mit und durfte nicht? Woher sollte er wissen, wie die Voraussetzungen für die Einsatzfähigkeit eines Rettungshundes sind? Aber heute, heute war es soweit.