Rettung im Akkord

Rettung im Akkord

Samstagmorgen in Brühl. Die Rettungshundestaffel trifft sich beim ASB, um sich wie jedes Jahr fit für eine optimale Versorgung von aufgefundenen Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu machen. Zuerst einmal mussten mit vereinten Kräften weitere Stühle in den Lehrgangsraum geschafft werden; so einen großen Andrang erlebt auch der ASB nicht jeden Tag. Sehr souverän führte Lukas uns durch den theoretischen Teil. Hier zeigte sich die ganze Erfahrung der Staffel; alles wurde kommentiert und mit Beispielen aus der Praxis hinterlegt. So gab es ein munteres Hin und Her mit Fällen aus dem Rettungsdienst, der Rettungshundearbeit und vielen anderen Lebensbereichen. Staffelintern war Silke nicht zu schlagen; offensichtlich ist sie prädestiniert, ihr ausgeprägtes Helfer-Gen in allen nur denkbaren Notlagen beweisen zu müssen. Dann ging es zum praktischen Teil. Jeder durfte die stabile Seitenlage üben und war sich der hilfreichen Unterstützung der restlichen Truppe sicher. Dennoch lag auch der Gedanke an Fließbandarbeit nicht ganz fern. Eine Einweisung in einen AED durfte nicht fehlen. Den Praxisteil rundete die wechselseitige Anlegung von Druckverbänden ab. Zum Abschluss noch einen Theorieblock und dann war es für dieses Jahr geschafft. Wir freuen uns nun darauf, das aufgefrischte Wissen im Einsatz anwenden zu können und bedanken uns ganz herzlich beim ASB Regionalverband Rhein-Erft/Düren e.V. für die professionelle und dennoch unterhaltsame Schulung.