Die Ausbildung

Eine kompetente und individuell angemessene Ausbildung der Hunde, sowie der weiteren Einsatzkräfte stellt für uns das wichtigste Kapitel in der Rettungshundearbeit dar.

Der reibungslose Ablauf eines Einsatzes und das schnelle Auffinden von vermissten und/oder verschütteten Personen setzt eine ca. 2-jährige Ausbildung eines Teams (Rettungshund und Hundeführer) voraus. In dieser Zeit werden sowohl theoretische Grundlagen vermittelt,  als  auch zahlreiche praktische Übungen gemacht. 

Die Ausbildung des Hundes geschieht ohne Zwang und basiert ausschließlich auf Motivation. Negative Einflüsse  behindern die Ausbildung und führen nicht zum  gewünschten Erfolg.

Auch ohne Hund kann man die Staffel als Mitglied unterstützen. So gibt es neben den eigentlichen Rettungshundeführern auch Suchgruppenhelfer, die das Team Hundeführer und Rettungshund ergänzen und während der Suche die Orientierung und die Kommunikation per Funk übernehmen.

Ist Ihr Interesse geweckt?

Dann können Sie sich unter den weiteren Unterpunkten weiter informieren.