23.02.2020 Kind von Hundeführer gefunden

Am 23.02.2020 um 17.35 Uhr wurde die Staffel zur Suche nach einem Kleinkind gerufen.  17 Einsatzkräfte mit insgesamt 16 Hunden wurden von der Staffel zur Suche eingesetzt.  Bei Ankunft unserer Führung war bereits eine Hundertschaft der Polizei vor Ort, ebenso Hubschrauber und Mantrailer. Das Umfeld um den Wohnort wurde systematisch abgesucht. Weitere Rettungshundeteams von Deutschen Roten Kreuz und Johanniter Unfallhilfe wurden alarmiert, waren schnell vor Ort und in die Lage eingewiesen. Die Freiwillige Feuerwehr konnte trotz Aufgaben beim Karnevalszug im Ort die Suche mit Kräften unterstützen und haben das Feuerwehrhaus rasch für die große Schaar an Freiwilligen Helfern bereit gestellt. 

Einem Hinweise auf ein kurzes Geräusch aus einer verschlossenen Garage wurde durch Kräfte der Feuerwehr Alfter und Einsatzkräften der Rettungshundestaffel Bonn/Rhein-Sieg nachgegangen. Unser Hundeführer Johannes Stürmer konnte das vermisste Kind nach mehrstündiger Suche in die Obhut der überglücklichen Eltern geben. Die medizinische Erstversorgung wurde durch unsere Einsatzkraft Lena Roth (Assistenzärztin im Bereich Kinderheilkunde) geleistet. 

Wir freuen uns mit allen am Einsatz beteiligten Kräften, Familie und Freunden über die unversehrte Rückkehr.